Destinationsentwicklung

„Cold Hawaii“

Referenz: Destinationsentwicklung

Das Surfer- und Naturparadies „Cold Hawaii“ mit den Ortslagen Klitmøller und Vorupør zählt zu den bekanntesten und beliebtesten touristischen Destinationen in Dänemark. Die Region, in der Wind und Wellen wie auf Hawaii praktisch zum täglichen Erscheinungsbild gehören, gilt als bester Surfspot in Nordeuropa. Prägend sind die raue Nordsee auf der einen Seite und der landschaftlich reizvolle Nationalpark Thy auf der anderen Seite.

In diesem einmaligen Umfeld nimmt das Themenfeld Nachhaltigkeit eine besonders umfassende Position ein. So spielt in dem kleinstrukturierten und sensiblen Lebensraum der behutsame Umgang mit Umwelt und Natur eine herausragende Rolle. Neben einem rücksichtsvollen Umgang mit dem Naturraum bildet insbesondere die Aktivierung und integrierende Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sowie lokaler Akteursstrukturen einen wesentlichen Bestandteil der gesamtheitlichen Destinationsentwicklung. Dabei ist es von besonderer Relevanz, das kulturelle Selbstverständnis des Ortes zu erkennen und zukünftig zu bewahren.  

Unter diesen Rahmenbedingungen gilt es herauszuarbeiten, wie der Lebensort- und Tourismusort „Cold Hawaii“ in den nächsten Jahren Hand in Hand zukunftsorientiert entwickelt werden kann. Gemeinsam mit unseren dänischen Partnern von Arkitema Architects und COWI erarbeiten wir hierfür, in enger Abstimmung mit den lokalen Akteuren und im Auftrag der Kommune Thisted, ein „strategischen und physischen Entwicklungsplan“.    


Bildquelle: ​Adobe Stock
Strategie- und Entwicklungsberatung, Öffentlichkeitsbeteiligung, Schlüsselprojekte, Investoren-/Betreiberakquisition
Klitmøller-Vorupør, Nordseeküste, Dänemark

Thisted Kommune, Subauftragnehmer COWI

laufend, Konzeptphase
zurück zum Portfolio

Testimonials